Samstag, 28. Oktober 2017

Tür und Tor

Die Zeit ist umgestellt
und eine neue Woche beginnt, die letzten Tage im Oktober
ich fotografiere ja nun nicht jeden Tag Türen, aber ich habe in meinem Archiv hunderte ohne zu wissen, das ich sie mal für Novas Aktion gebrauchen könnte.
Also kenne ich auch nicht immer die Geschichte der Türen und Tore.
In der Normandie in Lessay habe ich ein schönes Haus fotografier ,alt, nahe am Hang hinunter zur Bucht.
Wir waren dort mit dem Auto und sind dann ausgestiegen  um einen Blick auf die Bucht zu erhaschen.
Das Haus hatte es mir angetan, es erinnerte mich an ein Haus in dem wir mal gewohnt hatten in jungen Jahren. 
Es war eine neue Tür eingebaut, aber darunter war noch ein Eingang, warscheinlich in den Keller.
das Haus war neu renoviert und von aussen verputzt. Sicher wurde es verkauft.
Ich mag solche alten Häuser gern und in der Normandie gibt es noch viele alte Steinhäuser, überhaupt in Frankreich. Am liebsten hätte ich es mir auch von innen angeschaut.


ein Blick auf die Bucht, aber da war noch mehr
Lessay

Gräser
Lessay Ort und Meer

Hier noch ein Tor zur Villa und ein Wasserturm

dann fanden wir noch ein schönes Haus im Ort sehr einladend

mit den typischen Schornsteinen und Giebeln.
es wehten einige Fahnen

und ein kleiner Garten war drumherum
ein Rathaus und eine Kirche gab es auch. Die Kirche habe ich schon gezeigt unter Türme meine ich


Die Pont der Normandie war nicht weit, ein imposantes Bauwerk über die wir auf der Rückfahrt gefahren sind

Da habe ich aber noch jede menge Fotos für einen anderen Post.

Fürs Garten glück noch ein Foto, beinahe vergessen aber es fällt ja  auch ins Wochenende.
bei mir im garten ist es jetzt kahl und alle Stauden sind abgeschnitten, das Wetter lädt auch nicht zum Foto ein, aber ich habe noch etwas
für Loretta und Wolfgang.

sie sind jetzt verblüht und aus dem Boden geholt zum Trocknen

Eine schöne herbstliche Woche, lasst Euch vom Sturm nicht einknicken,
Eure Klärchen


Donnerstag, 26. Oktober 2017

Die Zeiger der Uhr

Am  Wochenende ist es soweit
zurück zur Winterzeit

Ich merke mir es so
im Frühling geht es vorwärts
es erwacht die Natur
vorwärts gehen auch
 die Zeiger der Uhr.



Im Herbst  die Blätter fallen
die Gartenstühle stellt man ins Haus
der Winter kommt mit Graus
mehr Zeit zum Glück

die Zeiger der Uhr drehen zurück.
K.S.Oktober


Ungefähr seit einem Monat wache ich eine Stunde vor meiner Zeit auf. Meine innere Uhr ist wie ein Seismograf. So sollte es mir nicht schwerfallen die "geschenkte Stunde " anzunehmen. Habe mich schon gewundert und mich gefreut das ich noch etwas Zeit habe um aufzustehen.

Im Frühling fehlt mir die Stunde, ich springe aus dem Bett und denke ich habe verschlafen. An alles gewöhnt man sich, doch für mich braucht es keine Winter und Sommerzeit zu geben.
Ich muss nicht zur Arbeit und kann mir meine Zeit einteilen, trotzdem stehe ich morgens gerne früh auf. Wenn es allerdings regnet, friert und so dunkel ist, macht es nicht soviel Spass.Mein Hund wedelt mit dem Schwanz und dann lache ich doch. Wenn ich dann nach hause komme, meinen Kaffee oder Tee trinke wird es gemütlich in der Winterzeit.
(c) Klärchen


Montag, 23. Oktober 2017

SW- im Fokus

Schaun wir mal in mein Archiv für Christa
Ich habe mich selbst gefunden, das ist gut!
So habe ich mich in den Fokus genommen

vor 25 Jahren sah ich so aus heute mag ich mich noch lieber...
ja mit einem Lächeln
es ist immer noch mein Gesicht
mein Charakter hat sich nicht verändert
mit den Jahren
einzig ...ich habe ein paar Falten bekommen
so erkennst  du mich nicht mehr
K.S.


Noch ein Hinweis auf mein Gedicht
 https://elma-klaerchen.blogspot.de/2017/10/ein-gedicht.html


Ein Gedicht

...warum nicht


liegen sie rum, bleiben sie stumm
an manchen Tagen 
haben sie viel zu sagen
nicht nur für mich allein
es könnte ja sein
das irgendwo auf der Welt
jemanden es auch gefällt.
Spontan schreibe ich es hin
ich dabei nicht immer traurig bin
es kommt mir so aus dem Bauch
wie ein Maler der den Pinsel nimmt
und ist dabei ganz froh gestimmt. 
es entsteht ein Bild
manch mal zart, mal wild
die Landschaft und die Wälder
wie der Himmel und das Meer
all das liebe ich sehr.

Nun zum Gedicht
aus der Dunkelheit ins Licht

Eh der Abend kam für mich

war es schon Nacht

ich habe gedacht

die Sonne würde langsamer unter gehen

doch alles verschwamm vor meinen Augen

in einem Tränenmeer.

Darin bin ich bis zur Brust versunken

der Morgen kam mit Schmerzen.

In meinem Herzen brennt ein Licht

ich habe Luft zum Atmen!

das war in der Bretagne traumhaft schön

Ich habe mir überlegt , der Dienstag ist ein guter Tag für Gedichte  


Samstag, 21. Oktober 2017

Jahreszeiten







Der Sommer übergibt sein schönstes Kleid
nun ist es Herbsteszeit,
das Kleid wird golden,
schimmern im Sonnenlicht
der Tanz der Blätter beginnt
und der Wind trägt die Jahreszeit
hinfort,
dorthin wo der Winter schon wartet
und uns zeigt wie kalt es sein kann
bevor der Frühling kommt.
Klärchen (c)


in unserer Straße kehrt der Herbst ein



Danke für Euren Besuch.  Ich bin bald wieder ganz bei Euch, liebe Grüße, Klärchen

Sonntag, 15. Oktober 2017

Tür und Tor

...geöffnet für die neue Woche
 Herzlich willkommen in die neue Woche.
ein Vergnügen erwarten
ist auch ein Vergnügen 
 von Gotthold Ephrahim Lessig
Den Briefkasten fand ich in Michelstadt so schön!


Ein nettes kleines Lokal in einer Nebenstraße hinter dem Rathaus mit einem einladenden Torbogen

hier wird es sicher gesellig und ein Vergnügen zu speisen


Michelstadt ein schönes Städchen wo auch viel grün vorhanden ist
und der Jasmin blühte zu der Zeit als wir dort waren vor 2 Jahren
Ein Gruß in die Woche  von Klärchen aus dem goldenen Oktober mit Sonnenwärme zur Zeit
bei uns im Norden


Donnerstag, 12. Oktober 2017

Entdeckungen

Ja heute veranlasste mich ein Post von einer Freundin in mein Kocharchiv zu schauen. Da gibt es viel zu entdecken. Warum nicht wieder mal ein Rezept in meinem Blog dachte ich, als ich die Waffeln sah. Man darf mal sündigen!
Habe es irgendwann mit der Kamera festgehalten, und  vielleicht habt ihr Lust es nachzubacken.



Waffelrezept
Zutat:
80g Butter,
60g Zucker
1P.Vanillinzucker,
3 Eier
ca.1/8 l Milch
300gMehl (Dinkel )
1 P. Backpulver,
Verschiedene Früchte (Kirschen, Blaubeeren, oder Johannisbeeren)und Sahne

Zubereitung:
Butter, Zucker, Vanillinzucker, Eier gut schlagen,
Milch dazu, Mehl und Backpulver unterrühren.
Waffeleisen vorheizen


Waffelteig, gibt es unterschiedliche Rezepte, den habe ich von meiner Mama
 man braucht ein Waffeleisen, 




Ich habe verschiedene Früchte zusammen in einen Topf getan, mit Kartoffelmehl angedickt, geht auch rote Grütze
alles erkalten lassen
auf die warmen Waffeln

Sahne  oben drauf
Guten Appetit!