Sonntag, 26. November 2017

Tuer und Tor

In Leipzig kann man alles finden, Altes,   Neues, Geschichte und schöne Türen und Tore für Nova


                 Kanaldeckel, sie sind alle so unterschiedlich mit dem Wappen der Stadt!

 Was noch sehenswert ist in Leipzig

Der Bahnhof
Das MDR Gebäude in der Nähe des Gewandhauses




Da spielt das Gewandhausorchester


das ist eine Glasfront mit Spiegelungen innen Decken und Wandmalereien im Foyer












Dann gibt es da das  monumentale Völkerschlachtdenkmal





Ein Brunnen




Stadtansichten Hausfassaden


Goethe in Leipzig





Das Bundesverwaltungsgericht sieht auch innen interessant aus
habe da mal was eingefangen

eine Spiegelung und Kunst, eine Gerichtsbank

von einem Fenster ,blankgeputzter Marmorboden


Türen gab es genug, man durfte nur nicht überall hinein.




 eine Bank zum Warten ?

 Szene in Auerbachskeller aus goethes Faust



anschließend in den Auerbachskeller

da wo auch Goehte  sich bewegte


wer mehr über Leipzig wissen möchte hier

Touristinfo Leipzig

das geht nun zu Nova,

es kommen noch Turm und Türmchen von der Thomaskirche am ersten Dienstag im Dezember und einer russischen Kirche, sehr sehenswert.

Mittwoch, 22. November 2017

Ein Gedicht

warum nicht auch am Mittwoch, Aphorismen ganz allgemein!

  ist es nicht öfter mal so?

Zur Zeit rennt die Zeit obwohl ich mir alle Zeit der Welt nehme.

Ich frage mich, was treibt mich so an. Ist es die Weihnachtszeit...nein, danach ist mir noch nicht so richtig zumute . Es ist aber jedes Jahr das Gleiche und ich kenne das, schiebe es einfach auf das Wetter, denn es ist grau und regnet. 

Aber auch das macht mir nichts aus, ich muss mit meinem Hund hinaus , Stiefel und Regenjacke an, ich gut eine Stunde laufen kann.

Zuhause einen Tee und schon beginnt Gemütlichkeit, wäre da nicht die Zeit.

 Woran ich denke, sind die Weihnachtsgeschenke!

Nicht die großen, die alle meinen, nein es sind die kleinen die ganz feinen . Gestern habe ich  meinen Drucker wieder fit gemacht und die Farbpatronen überprüft und dabei gedacht, nun werden Weihnachtskarten gedruckt und vielleicht ein kleines Gedichtbändchen. Hoffentlich habe ich ein glückliches Händchen, und suche  und finde das was ich verschenken könnte.

Sonst habe ich noch nichts auf dem Schirm.

Jedes Jahr einen Tag vor dem heiligen Abend verschenke ich eine Geschichte mit einem Weihnachtsgruß in der Nachbarschaft. Die Geschichte fällt mir hoffentlich auch nun bald ein. Es ist schon Tradition und sie warten schon insgeheim, also...das muss sein.

Gestern habe ich Mandelkekse gebacken, die ersten sind nun fertig, ich hoffe sie halten ein wenig, die Nascher sind unter uns!

Rezepte

Mandelplätzchen

Zutaten:
125g Butter
200g Zucker
1 Ei
100g gehackte Mandeln
90g zarte Haferflocken
1 Tel. Backpulver
80 g Mehl (Dinkel)

Butter, Zucker und Ei schaumig schlagen. Übrige Zutaten dazugeben
Kleine Häufchen oder Kugeln auf ein gefettetes Blech oder Backpapier setzen.
12-15 min. bei 190 grad backen.
Noch heiß vom Blech nehmen, sie werden schnell knusprig.
Anmerkung, nur Daumennagel große Häufchen setzen, nicht zu dicht, sonst läuft der Teig ineinander.
Schmecken super knusprig gut!


 Einen schönen Mittwoch, was immer Ihr auch macht!
Eure Klärchen

Herzlich Willkommen, mein neuer Gast
Heidemarie

Sonntag, 19. November 2017

SW-im Fokus

Teezeit ist eigentlich immer bei mir schon von Kindesbeinen an.

Als Ostfriesin gehört das zur Kultur und die Tradition zelebriere ich auch, wenn mir danach ist..
Morgens brauche ich allerdings meinen Kaffee und das mit Genuß zum Frühstück
Für Christa habe ich es nun in den Fokus SW genommen, ich hoffe sie trinkt drei tassen mit mir.







Herzlichste Grüße an alle meine neuen und alten Follover und an Christa

                                                                             Eure Klärchen


Mittwoch, 15. November 2017

Anna mal wieder da

nicht gewöhnlich, aber außergewöhnlich

Alles nur nicht alltäglich bei Arti

Ein Briefkasten als Kunstwerk auf einer Ausstellung in Bückeburg
ich habe sowas noch nicht gesehen

 ich glaube mich lauste der Affe - lang ist es her in Güstro im Affenwald, das passiert mir nicht alle Tage!  Der ruht sich mal eben aus auf meinem Rücken zum Entzücken einiger Besucher

eine Bank zum Ausruhen "Rüst Pohl" übesetzt Rast Pfahl

 Einen schönen Wochenteiler und nun gehts zu Arti

Anna

mit lieben Grüßen, Klärchen

 

Sonntag, 12. November 2017

Tür und Tor

Die kleine Kirche Mellenthin

da gibt es auch ein Tor für Nova

Mellenthin, eine kleine evang. Kirche in Bildern.
Wer nach Usedom reinfährt, links eine kleine Landstraße hinauf da steht sie.
Um sie herum gibt es auch viel zu schauen.
Störche im Sommer auf dem Bauernhaus, eine Wasserburg, da kann man Kaffee trinken
und viel Kunst in einem Bauerngarten sah ich dort.
Es zieht mich zu dieser Kirche hin, ich weiß nicht so genau warum. Wenn wir das nächste Mal auf Usedom sind , werde ich sie in jedem Fall besuchen. Sie war in einer Restaurierungsphase vor ein paar Jahren. Inzwischen hoffe ich es haben sich Spender gefunden um dort weiter die kleine Kirche zu restaurieren. Drum herum ein alter Friedhof mit einer über 600 Jahre alten Eiche, die mich zu einem Gedicht inspirierte.

Über die Geschichte kann man nachlesen hier:

Kirche auf Usedom » Evangelische Kirche Mellenthin

Altar

Deckenmalerei

Grabplatte


Kirchenbänke





Holzkreuz

Friedhof mit Eiche

Die alte Eiche

Neben einer alten Kirche

stand einen 600 jahre alte Eiche.

Mich erfasste Ehrfurcht vor diesem Baum,

wer hattte Schutz unter ihr gesucht 

hatte einen Traum?

So viele Menschen starben,

alte Gräber um sie herum.

Was würde sie uns sagen

wenn sie sprechen könnte?

Ihre Äste weit verzweigt -

die alte Eiche schweigt!

Klärchen (c) 2008

Nova


Mit herbstlichen Grüssen, 

Eure Klärchen

Kirsi, danke für die Inspiration von Bispingen " de lüttje Kark"