Mittwoch, 22. November 2017

Ein Gedicht

warum nicht auch am Mittwoch, Aphorismen ganz allgemein!

  ist es nicht öfter mal so?

Zur Zeit rennt die Zeit obwohl ich mir alle Zeit der Welt nehme.

Ich frage mich, was treibt mich so an. Ist es die Weihnachtszeit...nein, danach ist mir noch nicht so richtig zumute . Es ist aber jedes Jahr das Gleiche und ich kenne das, schiebe es einfach auf das Wetter, denn es ist grau und regnet. 

Aber auch das macht mir nichts aus, ich muss mit meinem Hund hinaus , Stiefel und Regenjacke an, ich gut eine Stunde laufen kann.

Zuhause einen Tee und schon beginnt Gemütlichkeit, wäre da nicht die Zeit.

 Woran ich denke, sind die Weihnachtsgeschenke!

Nicht die großen, die alle meinen, nein es sind die kleinen die ganz feinen . Gestern habe ich  meinen Drucker wieder fit gemacht und die Farbpatronen überprüft und dabei gedacht, nun werden Weihnachtskarten gedruckt und vielleicht ein kleines Gedichtbändchen. Hoffentlich habe ich ein glückliches Händchen, und suche  und finde das was ich verschenken könnte.

Sonst habe ich noch nichts auf dem Schirm.

Jedes Jahr einen Tag vor dem heiligen Abend verschenke ich eine Geschichte mit einem Weihnachtsgruß in der Nachbarschaft. Die Geschichte fällt mir hoffentlich auch nun bald ein. Es ist schon Tradition und sie warten schon insgeheim, also...das muss sein.

Gestern habe ich Mandelkekse gebacken, die ersten sind nun fertig, ich hoffe sie halten ein wenig, die Nascher sind unter uns!

Rezepte

Mandelplätzchen

Zutaten:
125g Butter
200g Zucker
1 Ei
100g gehackte Mandeln
90g zarte Haferflocken
1 Tel. Backpulver
80 g Mehl (Dinkel)

Butter, Zucker und Ei schaumig schlagen. Übrige Zutaten dazugeben
Kleine Häufchen oder Kugeln auf ein gefettetes Blech oder Backpapier setzen.
12-15 min. bei 190 grad backen.
Noch heiß vom Blech nehmen, sie werden schnell knusprig.
Anmerkung, nur Daumennagel große Häufchen setzen, nicht zu dicht, sonst läuft der Teig ineinander.
Schmecken super knusprig gut!


 Einen schönen Mittwoch, was immer Ihr auch macht!
Eure Klärchen

Herzlich Willkommen, mein neuer Gast
Heidemarie

Kommentare:

  1. das ganz allgemein liss mich shcmunzeln auch ich denke die Zeit ist es eigentlich nicht eher dieses Gefühl jetzt auf mach schon sonst wirst du nicht fertig, sehe ich auf meine Kalender o ist noch Zeit mich ehtzt niemand es kommt dieses Jahr keiner zu Besuch also mein Schatz und ich und doch habe ich es drinnen werde ich alles haben, werd nichts vergessen und dann mache ich doch was anderes was mir im Kopf rum geht*gg* ja so ist es halt. Diesmal möchte ich es gemütlich machen ohne Hetze aber ich muss sagen war das nicht letztes Jahr auch gemütlich. Ich glaub ich habe das so noch als die Kinder da waren und ich sollte das abschütteln. Ich muss niemand beschenken oder in eine Grosstadt einkaufen gehen. Ich sollte zur Ruhe kommen und es geniessen so richtig.Mein Inneres was durchschütteln nah ihr alle die mir schlechtes Gewissen machen wollt das ist vorbei und die Zeit habe ich um das schöne innere Gefühl die Ruhe zu haben.
    Nah duie Kekse sehen aber auch lecker aus und ist das naschen auch zur Vorfreude dazu da *zwinker*.... wie es duftet wenn der Deckel gelupft wird!!!
    Danke fürs erinnern und dir wünsche dir viel Spass beim schreiben deiner Geschichte und alles andere wird sich alles ergeben.

    Lieben herzlichen Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Liebes Klärchen,
    was für ein zauberhafter , gereimter Post! Danke für die schönen Bilder und Worte, das leckere Reztept und überhaupt ....Dein Post macht mir gute Laune und bringt mich dazu, auch endlich mal an die Weihnachtsvorbereitungen zu denken ;O)
    Hab noch einen schönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. oh Rezepte die ich eventuell noch nicht kenne? Her damit - gerne gelesen - vielleicht sogar nachgebacken obwohl mir noch so gar nicht danach ist - noch nicht - hoffe auch - das wird kommen.
    draußen ist`s grau , nebelgritzegrau, kaumm ein Wölkchen am Himmel, da muss man sich etwas einfallen lassen.Ich wusste bisher nicht, dass auch du kleine Geschichtchen zum Fest zum verschenken schreibst wie ich - und sie verschenkst, ich finde - ein wunderbares geschenk das lange bleibt - im Gegensatz zu den Plätzchen, dem Süßen die man schnell aufschnabulieren kann.
    noch bin ich nicht soweit...ich denke, ich werde erst gründlich den Staubsauer schwingen ehe ich beginne...
    ein schöner text, den mag ich..
    herzlichst Angelface

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Klärchen
    ein Gedicht das nachdenklich macht, mir
    aber sehr gut gefällt.
    Auch deine Mandelplätzchen sehen lecker aus.
    Schönen Abend für dich.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
  5. Köstlich sehen sie aus, deine Mandelplätzchen, liebes Klärchen!
    Was die rennende Zeit betrifft, das kenne ich leider auch, und ich setze mich bestimmt auch nicht wegen Weihnachten o.ä. unter Druck. Aber es sind einfach so viele Dinge, die ich tun und erledigen will oder sollte oder müsste, und meistens komme ich nur zu einem Teil davon... Falls du Interesse an (umweltfreundlichen) Weihnachtstipps oder an Weihnachtsgedanken hast, findest du in meinem aktuellen Post ein paar Velrinkungen dazu. Vielleicht kommt dir ja dadurch auch die Inspiration zur Weihnachtsgeschichte...? Apropos Geschichten - hast du nicht auch bei Martina (Klümpchen füpr die Seele) gelesen? Ich war ganz weg, dass sie (für mich ohne "Vorwarnung") ihren Blog aufgegeben hat - weißt du eventuell etwas darüber?
    Alles Liebe
    von der Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/11/1-sommerkleid-viele-herbstlooks-und.html

    AntwortenLöschen
  6. Derzeit habe ich noch eine Weihnachtssperre. Ich werde das Gefühl nicht los, dass es jedes Jahr früher losgeht. Auch die Weihnachtsplätzchen kommen bei mir erst im Dezember dran. Über das Rezept freue ich mich und habe es gleich abgespeichert. Klasse. Dein Gedicht ist wirklich schön, man sollte tatsächlich mal darüber nachdenken.
    Senden Dir eine lieben Gruß, Angelika

    AntwortenLöschen
  7. Mir ist auch noch nicht nach Weihnachten. Geschenke , kaufen hat auch noch Zeit
    Ebenso das backen. Wo bei ich eh weniger backe ... ich würde sonst auch alle essen ;)
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Klärchen,
    gebacken habe ich gestern auch. Traditionsgemäß fängt das am ehemaligen Buß- und Bettag an.
    Ich backe meist auch für Leutchen in der Nachbarschaft und auch für die Kinder, obwohl meine Schwiegertochter auch backt aber nicht soviele.
    Bei mir werden es immmer so 13 Sorten und ich probiere auch - neben alten Rezepten - natürlich immer wieder neue aus.

    Habe einen schönen TAg

    Lieben Gruß Eva
    die froh, ist, dass sie gestern 3 Sorten und noch Weckmänner geschafft hat.

    AntwortenLöschen
  9. Hmm,- sehen lecker aus Deine Mandelplätzchen, danke fürs Rezept liebes Klärchen.
    Ich wünsche Dir viel Inspiration für Deine Geschichte. So ähnlich geht es mir zur Zeit auch, ich schnitze zu Weihnachten meistens eine neue Figur für die Weihnachts-Krippe meiner Jungen und ich bin schon mal gespannt, wann mir etwas einfällt oder zufällt.Oder vielleicht was ganz anderes...???
    Na schau ma mal, dann säng mas scho. :)
    Hi,hi mir fällt gerade der viel geschmähte Wolf ein, so zwischen Schafen und Kindlein in der Krippe?!
    Alles Liebe
    Deine Helga

    AntwortenLöschen
  10. Liebes Klärchen, jaa, wir laufen mit Riesenschritten in Richtung Weihnachten. Im Aussen sehe ich es schon, aber in mir drin ist auch noch irgendwie Herbst :)
    Ich wünsche Dir eine gute Weihnachtsgeschichte, dass sich die Fäden bald einfinden :)

    Herzliche Grüß zu Dir!
    Erika

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern darauf.
Konstruktive Kritik nehme ich gerne an.
Freue mich auch über Gegenbesuche von Seiten die ich besucht habe.