Sonntag, 12. November 2017

Tür und Tor

Die kleine Kirche Mellenthin

da gibt es auch ein Tor für Nova

Mellenthin, eine kleine evang. Kirche in Bildern.
Wer nach Usedom reinfährt, links eine kleine Landstraße hinauf da steht sie.
Um sie herum gibt es auch viel zu schauen.
Störche im Sommer auf dem Bauernhaus, eine Wasserburg, da kann man Kaffee trinken
und viel Kunst in einem Bauerngarten sah ich dort.
Es zieht mich zu dieser Kirche hin, ich weiß nicht so genau warum. Wenn wir das nächste Mal auf Usedom sind , werde ich sie in jedem Fall besuchen. Sie war in einer Restaurierungsphase vor ein paar Jahren. Inzwischen hoffe ich es haben sich Spender gefunden um dort weiter die kleine Kirche zu restaurieren. Drum herum ein alter Friedhof mit einer über 600 Jahre alten Eiche, die mich zu einem Gedicht inspirierte.

Über die Geschichte kann man nachlesen hier:

Kirche auf Usedom » Evangelische Kirche Mellenthin

Altar

Deckenmalerei

Grabplatte


Kirchenbänke





Holzkreuz

Friedhof mit Eiche

Die alte Eiche

Neben einer alten Kirche

stand einen 600 jahre alte Eiche.

Mich erfasste Ehrfurcht vor diesem Baum,

wer hattte Schutz unter ihr gesucht 

hatte einen Traum?

So viele Menschen starben,

alte Gräber um sie herum.

Was würde sie uns sagen

wenn sie sprechen könnte?

Ihre Äste weit verzweigt -

die alte Eiche schweigt!

Klärchen (c) 2008

Nova


Mit herbstlichen Grüssen, 

Eure Klärchen

Kirsi, danke für die Inspiration von Bispingen " de lüttje Kark"




Kommentare:

  1. wenn wir wo anders sind schauen wir uns sehr gerne die Kirchen an . Oft bieten sie fernab vom Trubel ein bisschen Ruhe . Tolle Bilder :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  2. Auch hier eine sehenswerte kleine Kirche und viele schöne Ansichten dazu und auch dein Baumgedicht gefällt - ich mag mich auch von ihnen (den Bäumen) inspirieren lassen. Hab noch einen schönen Tag, ulla

    AntwortenLöschen
  3. Liebes Klärchen,
    eine ganz liebe, bescheidene Kirche, die wirklich zum Verweilen einladet. Erinnert mich an die alten noch bestehenden Kirchen in England, die auch umgeben von parkähnlichen Grundstücken zauberhaft aussehen.
    Die Kirchenbänke sind fast "liebevoll" bemalt und Deine Bilder recht romantisch.

    Liebe Grüße in Deinen Sonntag
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  4. Servus Klärchen,
    in Erfurcht gehe ich durch dieses Tor und erfreue mich an deinen Bildern zu dieser kleinen schönen Kirche mit dem angrenzenden Friedhof. Das Baumgedicht ist sehr treffend!!!
    Einen guten Wochenstart,
    Luis

    AntwortenLöschen
  5. Liebes Klärchen das ist eine wunderschöne alte Kirche und auch wenn sie noch so klein ist, ist sie ehrfürchtig an zuschauen für ihr Alter. Ich mag solche Kirchen und es freut mich dass sie restauriert wurde. Dein Gedicht von der alten Eiche ist sehr schön passt zu der alten Kriche!
    Schönen Abend wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke



    AntwortenLöschen
  6. hallo klärchen,
    eine richtig schöne kleine kirche wunderschön ist sie.
    sie ähnelt ein wenig der, die ich gelegentlich mal zeigen werde.

    lieben gruß eva, die sich die finger auf dem iphone abbricht.

    AntwortenLöschen
  7. Schon allein der Weg dorthin und dann durch das Tor zu gehen würde mir gefallen^^ Gefällt mir wirklich gut, auch wie es so doch "wild" aussieht. Das hat was und finde ich ebenfalls inspirierend. Schön das sich Spenden gefunden haben; einfach schade wenn es komplett verfallen würde. Bei sowas frage ich mich immer warum nicht von oberen Stellen da eingegriffen wird. Denke mal der Geistliche wird auf diese Umstände bestimmt aufmerksam machen, und ich kann Sätze wie "Usedom lohnt nicht" :-( Bin gespannt was du zeigen kannst wenn du dort mal wieder hinkommst.

    Schön auch dein Gedicht und ich danke dir dass du damit sowie mit dem T wieder mit dabei bist. Wünsche dir noch einen schönen Wochenstart und sende viele Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar und antworte gern darauf.
Konstruktive Kritik nehme ich gerne an.
Freue mich auch über Gegenbesuche von Seiten die ich besucht habe.